Spieltag 27. KW


HE65 Meister der LL2 Gr. 069 SU 2024


An ihrem letzten Spieltag waren unsere HE65 bei der Mannschaft des TC Kirchberg i.W. zu
Gast.
Auf Grund der Witterung konnte die Begegnung erst mit ca. einer Stunde Verspätung begonnen
werden.
Die Nummer 1 Heinz Müller gewann seinen 1. Satz relativ locker mit 6:3, im 2. Satz musste er
in den Tiebreak, den er trotz einer 6:3 Führung noch mit 6:8 verlor.
Im Match-Tiebreak ließ er jedoch nichts mehr anbrennen und gewann diesen mit 10:1.
Unsere Nummer 2 Günther Rager hatte gegen einen sehr gut und sicher spielenden Gegner
Probleme und verlor in zwei Sätzen mit 2:6 und 3:6.
Franz Weidinger auf Platz 3 gewann den 1. Satz mit 6:3.
Im 2. Satz lag er bereits mit 5:2 und 40:0 in Führung, doch sein Gegner kämpfte sich auf 6:6
heran. Den spannenden Satz-Tiebreak gewann Franz dann doch noch mit 7:5.
Unsere Nummer 4 Helmut Woipich gewann ohne große Probleme in 2 Sätzen mit jeweils 6:3.
Das 1er Doppel, dieses Mal Günther mit Franz, gewann den 1. Satz deutlich mit 6:1 und lag im
2. Satz mit 0:1 zurück, bei unserem 2er Doppel Heinz und Helmut sah es ähnlich aus – 1. Satz
6:2, 2. Satz 1:2.
Auf Grund des einsetzenden heftigen Regens verständigten sich beide Mannschaften darauf sich
die Doppel zu teilen; das 1er Doppel der Gastgeber gab w.o. und unser 2er Doppel gab ebenso
w.o.
Das Endergebnis lautet somit 4:2.
Herzlichen Dank an die mitgereisten Zuschauer/innen Gerlinde und Helmut Unfried sowie Eva
Durchholz 
 – die bis zum Schluss „mitfieberten“.

HE65 Freizeit


Am 6. Spieltag war unsere Mannschaft zu Gast bei den HE65 Freizeit des TC Passau-Neustift.
Das 1er Doppel Günther Rager/Heinz Kuhnt hatte in ihrem ersten Spiel keinerlei Probleme und
gewann klar in 2 Sätzen mit 6:0 und 6:3.
Das 2er Doppel Helmut Unfried und Heiner Hackl musste die Überlegenheit ihrer Gegner
anerkennen und verlor in 2 Sätzen mit 0:6 und 3:6.
Ihn ihrem zweiten Doppel verlor die Paarung Günther Rager/Heinz Kuhnt denkbar knapp mit 6:7
und 6:7.
Ihr 2. Spiel gewannen Helmut Unfried und Heiner Hackl nach 6:2 im 1. Satz und 4:6 im 2ten mit
6:10 in einem spannenden Matchtiebreak.
Das Endergebnis lautet somit 2 zu 2.

DA40 Meister Südliga 3 Gr. 457 2024


An ihrem letzten Spieltag ging es daheim gegen die Damen des TC Neuhausen um die
Meisterschaft.
Die Nummer 1 Eva Durchholz – sowieso schon verletzungsbedingt gehandicapt – hatte gegen
eine starke Gegnerin keine Chance und verlor in zwei Sätzen mit 2:6 und 1:6.
Christine Schauer auf Platz 2 hatte kurzzeitig Probleme mit der Hitze, konnte aber letztendlich in
2 Sätzen mit jeweils 6:3 gewinnen.
An Nummer 3 spielte Ursi Kronawitter – diese Mal ungewohnt fehleranfällig – verlor sie den 1.
Satz mit 5:7, den 2. Satz dominierte sie wieder und gewann ihn mit 6:0. Im Match-Tiebreak
führte sie bereits mit 9:6, doch ihre Gegnerin gab nie auf und so verlor Ursi doch noch mit 10:12.
Sidi Lentner spielte an Nummer 4. Im 1. Satz machte sie zu viele Fehler und verlor diesen mit
2:6. Im 2. Satz fand sie einigermaßen ins Spiel zurück, führte bereits mit 5:2, konnte jedoch
leider nicht „zu machen“ und verlor im Satz-Tiebreak mit 4:7.
Das 1er Doppel Christine mit Ursi gewann mit 6:4 und 7:5, das 2er Doppel Eva und Sidi holte
den entscheidenden Punkt zum Unentschieden mit 6:3 und 6:2.
Somit entscheiden 2 gewonnene Sätze mehr die Meisterschaft zu Gunsten unserer Damen.

Herren

In Vilshofen gelang unserer Mannschaft wieder mal ein Unentschieden. Die Einzel bestritten Ranzinger, Reiser, Mayerhofer und Sondorfer Kevin. Wolfi und Noah gewannen ihre Spiele, während Chrisi und Kevin verloren. Die Doppel wurden durch Jens und Schade bestritten, die knapp mit 5 zu 7 und 4 zu 6 verloren. Das zweite Doppel spielten Chrisi und Noah, die klar mit 6 zu 2 und 6 zu 2 siegtem. Somit bleibt abzuwarten, was dieses Unentschieden in der Tabelle bedeutet. Die Ergebnisse der anderen Mannschaften liegen noch nicht vor und Röhrnbach bestreitet am 14.07. noch ein Spiel gegen Vilshofen. 


Spieltag 26 KW

HE65

An ihrem vorletzten Spieltag war die Mannschaft des TC Parkstetten bei unseren HE65 zu Gast.
Die Nummer 1 Heinz Müller gewann seinen 1. Satz locker mit 6:2, im 2. Satz gab sein Gegner
beim Stand von 1:0 für Heinz auf.
Unsere Nummer 2 Günther Rager gewann ohne große Probleme in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:4.
Franz Weidinger auf Platz 3 besiegte seinen laufstarken Gegner trotz allem mit 6:3 und 6:2.
Erwin Winner, unsere Nummer 4, musste den 1. Satz mit 2:6 abgeben, kämpfte sich im 2. Satz
zurück, den er mit 6:3 gewann bevor er sich im Matchtiebreak dann doch deutlich mit 3:10
geschlagen geben musste
Das 1er Doppel, dieses Mal Günther mit Heinz Kuhnt, gewann deutlich mit 6:1 und 6:0.
Heinz Müller mit Erwin, dieses Mal im 2er Doppel, fanden nie zu ihrem Spiel, machten zu viele
Fehler und verloren mit 2:6 und 3:6.
Somit lautet das Endergebnis 4:2 und der 1. Tabellenplatz konnte verteidigt werden.
Am letzten Spieltag müssen unsere HE65 beim aktuellen Tabellenzweiten TC Kirchberg im
Wald antreten, die nur einen Punkt schlechter sind.
Das bedeutet, ein Unentschieden würde also reichen um die Tabellenführung zu verteidigen und
Meister der LL2 Gr. 069 SU 2024 zu werden.

HE65 Freizeit

Am 3. Heimspieltag war die Mannschaft des TC Hofkirchen zu Gast bei unseren HE65 Freizeit.
Das 1er Doppel Günther Rager/Heinz Kuhnt hatte in ihrem ersten Spiel nur im 1. Satz einige
Probleme, er wurde mit 7:5 gewonnen, der 2. Satz dann deutlich mit 6:2.
Das 2er Doppel Helmut Unfried und Heiner Hackl gewann in ihrem ersten Match den 1. Satz
noch deutlich mit 6:1, bevor sie den 2. Satz mit 3:6 verloren und leider auch den Matchtiebreak
mit 7:10.
In ihrem zweiten Spiel machte es die Paarung Günther Rager/Heinz Kuhnt – nach gewonnenem
1. Satz mit 6:1 – im 2. Satz doch spannender, den sie letztendlich dann mit 7:5 gewinnen
konnten.
Ihr 2. Spiel gewannen Helmut Unfried und Heiner Hackl nach 6:2 und 4:6 in einem spannenden
Matchtiebreak mit 10:7.
Das Endergebnis lautet 3:1.

DA40

In ihrem 2. und gleichzeitig vorletzten Heimspiel gegen die Mannschaft des TC Aidenbach gab
es einen deutlichen 6:0 Sieg.
Die Nummer 1 Eva Durchholz gewann ihre Einzel deutlich in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:0.
Christine Schauer auf Platz 2 hatte ebenso keine Probleme und siegte gleichfalls in 2 Sätzen mit
6:2 und 6:1.
Als Nummer 3 spielte dieses Mal Ilka Bürgermeister, die ihr Match ebenfalls souverän in 2
Sätzen mit jeweils 6:2 für sich entschied.
Ursi Kronawitter – an Nummer 4 – machte es wieder wie am letzten Spieltag und verpasste ihrer
Gegnerin eine „Brille“ – 6:0 und 6:0.
Das 1er Doppel Eva und Ilka machte es spannend, sie verloren den 1. Satz mit 5:7, konnten sich
dann aber steigern und gewannen den 2. Satz mit 6:4 und auch den Matchtiebreak konnten sie
mit 10:6 für sich entscheiden.
Das 2er Doppel Christine mit Ursi gewann locker mit 6:1 und 6:3.
Somit kommt es am letzten Heimspieltag zu einem echten Endspiel gegen die punktgleichen
Damen des TC Neuhausen um den Meistertitel in der Südliga 3 Gr. 457.

Herren

Diesmal zu Gast beim TC Windorf. Zunächst liefen die Partien wie erwartet, jedoch verletzte sich Treml Tobi am Knöchel, sodass er verletzungsbedingt aufhören musste. Somit stand es in den Einzeln 1 zu 3 für den Gastgeber. Da in der Kürze der Zeit kein Ersatzspieler fürs Doppel zugegen war, konnte man durch einen Sieg im Doppel, welches Schreiber Jens und Mayerhofer Noah bestritten, das Ergebnis mit 2 zu 4 nur noch schöner gestalten. Den gewonnen Punkt im Einzel erspielte Noah. Jens war dran, verlor sein Spiel knapp im Tiebreak und Harry war in seinem Spiel chancenlos. 

Spieltage 25KW

HE65

An ihrem 5. Spieltag spielten unsere HE65 bei der Mannschaft des TC Langquaid.
Die Nummer 1 Heinz Müller hatte große Probleme; verlor den 1. Satz mit 6:7, fand im 2. Satz
nie zu seinem Spiel und musste sich mit 0:6 geschlagen geben.
Günther Rager – unsere Nummer 2 – verlor zwar den 1.Satz mit 4:6, kämpfte sich jedoch zurück,
gewann den 2ten mit 6:2 und den Matchtiebreak dann mit 10:4.
Franz Weidinger, dieses Mal unsere Nummer 3, findet langsam wieder zu seiner alten Form
zurück und gewann in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4
Unsere Nummer 4 Helmut Unfried – an dieser Stelle vielen Dank an Helmut, der immer zur
Stelle ist, wenn nötig – verlor sein Spiel mit 2:6 und 1:6.
Das 1er Doppel – diese Mal Heinz Müller/Franz Weidinger – gewann den 1. Satz relativ locker
mit 6:3. Leider verletzte sich Franz an der Schulter und so wurde das Match mit 3:6 und 7:10
doch noch verloren.
Das 2er Doppel Günther Rager und Heinz Kuhnt – auch an Heinz Kuhnt vielen Dank, der
ebenfalls immer zur Stelle ist, wenn Not am Mann ist – gewann ihr Spiel klar mit 6:4 und 6:0
und holte dadurch den entscheidenden Punkt zum Unentschieden

HE65 Freizeit

An ihrem 4. Spieltag waren unsere HE65 Freizeit bei der Mannschaft des TC Alkofen zu Gast,
das Endergebnis lautet 2:2.
Das 1er Doppel Günther Rager/Heinz Kuhnt hatte in ihrem ersten Spiel keinerlei Probleme und
gewann deutlich mit 6:0 und 6:2.
Das 2er Doppel Helmut Unfried und Heiner Hackl gewann den 1. Satz mit 6:3, verloren jedoch
den zweiten Satz mit 3:6 und leider auch den Matchtiebreak mit 4:10.
In ihrem zweiten Spiel verlor die Paarung Günther Rager/Heinz Kuhnt den 1. Satz mit 0:6, den
2. Satz gewannen sie mit 6:3, mussten sich dann aber im Matchtiebreak mit 9:11 geschlagen
geben.
Ihr 2. Spiel gewannen Helmut Unfried und Heiner Hackl nach 4:6 im 1. Satz und 6:4 im 2ten
dann im Matchtiebreak mit 10:5.

DA40

Unsere Damenmannschaft war an ihrem 4. Spieltag – dieses Mal an einem Sonntagmorgen – bei
der zweiten Mannschaft des TC Zwiesel zu Gast.
Eva Durchholz als Nummer 1 verlor in 2 Sätzen mit 3:6 und 4:6.
Christine Schauer – an Nummer 2 – gewann ihr Spiel gegen eine Gegnerin, die auch in der
DA40 Regionalliga eingesetzt wird ohne Probleme mit 6:3 und 6:2.
Unsere Nummer 3 – Ursi Kronawitter – gewohnt dominant, verpasste ihrer Gegnerin eine
„Brille“ und gewann 6:0 und 6:0.
Sidi Lentner spielte an Nummer 4, sie siegte im 1. Satz mit 6:3, machte es im 2. Satz etwas
spannender und gewann diesen mit 7:5
Das 1er Doppel – diese Mal Christine Schauer mit Ursi Kronawitter – gewann ebenso locker wie
das 2er Doppel Eva Durchholz/Sidi Lentner in 2 Sätzen mit jeweils 6:3 und 6:1.

Herren

An diesem Spieltag war man beim TC Röhrnbach zu Gast. Tiefenbach hatte mit Sonndorfer Kevin und Pollich Martin gleich zwei Debütanten, die vorweggenommen beide eine hervorragende Leistung zeigten.

Die Einzel spielten auf 1 Pongratz Harry, auf 2 mit Ranzinger Chrisi, 3 Reiser Woife und 4 Martin Pollich. Harry unterlag gegen einen zu starken Gegner klar mit 1 zu 6 und 0 zu 6. Chrisi leistete mehr Widerstand, verlor jedoch zu deutlich zweimal mit 2 zu 6.

Woife und Martin machten es besser und hatten bei den Matchtiebreaks das bessere Händchen, sodass nach den Einzeln ein 2 zu 2 stand. Die Doppel spielten Woife und Jens auf 1 und Chrisi und Kevin auf 2. Das zweier Doppel siegte souverän in zwei Sätzen. Das einser Doppel war hart umkämpft. Im ersten Satz verlor man leider im Tiebreak und im zweiten Satz war man zwar dran, jedoch reichte es nicht für den Satzsieg.. 

Insgesamt war man mit einem Punkt in Röhrnbach durchaus zufrieden. Gratulation an Martin und Kevin, die gleich für Tiefenbach punkten konnten und eine echt gute Leistung zeigten.

Spieltage 24.KW

HE65

An ihrem 4. Spieltag waren unsere HE65 bei der Mannschaft des TC Rot-Grün Kelheim zu Gast
und siegten mit 4:2.
Die Nummer 1 Heinz Müller hatte wenige Probleme und siegte klar mit 6:2 und 6:3.
Da Günther Rager dieses Mal nicht dabei war, musste Franz Weidinger – nach wochenlanger
Pause – als Nummer 2 antreten.
Man merkte ihm diese lange Pause an und trotz aller Bemühungen unterlag er mit 4:6 und 1:6.
Helmut Woipich an Nummer 3 – wie immer eine Bank – gewann sein Spiel mit 6:4 und 6:2.
Erwin Winner, unsere Nummer 4, verlor sein Einzel nach hartem Kampf denkbar knapp mit 3:6,
7:6 und 9:11.
Das 1er Doppel Heinz Müller/Helmut Woipich siegte locker in 2 Sätzen mit 6:1 und 6:2.
Das 2er Doppel Franz Weidinger und Erwin Winner machte es wieder spannend.
Nach verlorenem erstem Satz mit 4:6, gewannen sie den 2. Satz – dank toller Leistung von
Erwin und einer Steigerung von Franz, der immer besser ins Spiel kam – mit 6:4 bevor sie sich
im Matchtiebreak dann mit 10:6 durchsetzten.

HE65 Freizeit

An ihrem 3. Spieltag hatten die Freizeit-Herren die Mannschaft des TC Bad Griesbach zu Gast,
das Endergebnis lautet 2:2.
Das 1er Doppel Günther Rager/Heiner Hackl hatte in ihrem ersten Spiel einige Probleme, sie
gewannen den 1. Satz mit 6:4, verloren den 2. Satz jedoch klar mit 2:6; den Matchtiebreak
konnten sie jedoch dann mit 10:5 für sich entscheiden.
Das 2er Doppel Helmut Unfried und Heinz Rothammer verlor ihr erstes Match deutlich mit 0:6
und 2:6.
In ihrem zweiten Spiel hatte die Paarung Günther Rager/Heiner Hackl keine Probleme und
gewannen in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:0.
Ihr 2. Spiel verloren Helmut Unfried und Heinz Rothammer mit 2:6 und 2:6.

DA40

Unsere Damenmannschaft hat Spielpause und ist erst wieder am So. 23.06.2024 bei ihrem
Auswärtsspiel gegen die II. Mannschaft des TC Zwiesel gefordert.

Herren:

Zuhause gegen die starken Westler konnte man durch die Siege von Treml Tobi, Ranzinger Chrisi und Mayerhofer Noah 3 Punkte holen. Lediglich Pongratz verlor sein Spiel nur knapp. 

Nur noch ein Sieg im Doppel hätte gereicht um einen Heimsieg einzufahren. Leider konnten Tobi/Chrisi und Jens Schreiber/Noah trotz starker kämpferischer Leistung gegen die eingespielten Doppelteams aus Passau West nicht gewinnen. Insgesamt stand zuletzt ein gerechtes Unentschieden. 

Spieltage der 23.KW

HE65

Die HE65 hatten an ihrem 3. Spieltag die Mannschaft des TC Eging zu Gast.
Die Nummer 1 Heinz Müller siegte – nach hartem Kampf – letztendlich in zwei Sätzen mit
jeweils 7:6.
Unsere Nummer 2 Günther Rager erwischte einen rabenschwarzen Tag und hatte gegen einen
sehr starken Gegner keine Chance, er verlor deutlich in 2 Sätzen.
Helmut Woipich – diese Mal an Nummer 3 – gewann sein Spiel gegen einen völlig überforderten
Gegner deutlich mit 6:0 und 6:1.
Erwin Winner, unsere Nummer 4, konnte sein Einzel nach hartem Kampf gegen einen sehr
unangenehm spielenden Gegner am Ende doch recht deutlich mit 6:4 und 6:3 gewinnen.
Das 1er Doppel Heinz Müller/Helmut Woipich gewann in 2 Sätzen, lagen im Tiebreak des ersten
Satzes jedoch bereits mit 4:6 zurück bevor sie ihn noch mit 8:6 gewannen. Der zweite Satz war
dann eine klare Sache und wurde mit 6:0 gewonnen.
Das 2er Doppel Günther Rager und Heinz Kuhnt machte es noch spannender.
Nach gewonnenem erstem Satz mit 6:1, verloren sie den 2. Satz mit 3:6 bevor sie sich im
Matchtiebreak dann doch mit 10:6 durchsetzten.
Somit lautet das Endergebnis 5:1.

HE65 Freizeit

An ihrem 2. Spieltag waren die Freizeit-Herren am Donnerstag bei der Mannschaft des TC
Grainet zu Gast und gewannen mit 4:0.
Das 1er Doppel Helmut Woipich/Helmut Unfried hatte in ihrem ersten Spiel wenige Probleme
und gewann mit 6:3 und 6:4.
Das 2er Doppel Günther Rager/Heinz Kuhnt gewann ihr erstes Match deutlich mit 6:3 und 6:1.
In ihrem zweiten Spiel machte es die Paarung Helmut Woipich/Helmut Unfried sehr spannend.
Nach gewonnenem 1. Satz mit 6:4, verloren sie den zweiten Satz mit 3:6, und lagen im
Matchtiebreak schon fast ausweglos mit 6:9 im Rückstand bevor sie nach hartem Kampf dann
denkbar knapp doch noch mit 12:10 gewinnen konnten.
Ihr 2. Spiel gewannen Günther Rager und Heinz Kuhnt klar mit 6:1 und 6:4.

DA40

Unsere DA40 waren an ihrem 3. Spieltag bei den Damen des TC Straßkirchen zu Gast.
Anders als unsere HE65, HE65 Freizeit und HE, die ihre Tiebreaks bzw. Matchtiebreaks alle
gewinnen konnten, hatten unsere Damen Pech.
Drei der 4 Einzel wurden leider im Matchtiebreak verloren, nur Sidi Lentner konnte an Nummer
4 ihr Einzel mit 6:1 und 7:5 gewinnen.
Unsere Nummer 1 Eva Durchholz spielte 7:6, 4:6 und 7:10.
Christine Schauer – an Nummer 2 – verlor ihr Einzel mit 6:1, 4:6 und 7:10.
Unsere Nummer 3 – dieses Mal Ilka Bürgermeister – musste sich mit 3:6, 6:2 und 5:10
geschlagen geben.
Die beiden anschließenden Doppel wurden gewonnen.
Das 1er Doppel – Eva Durchholz/Christine Schauer gewann in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:4.
Deutlich spannender machte es das 2er Doppel Ilka Bürgermeister/Sidi Lentner, sie gewannen
letztendlich mit 7:6, 6:7 und 10:4.
Es war das erste Mal, dass unsere DA40 gegen die TC Straßkirchen ein Unentschieden
erreichten.

Herren

Nach 4wöchiger Pause hatte man am zweiten Spieltag die Tennisfreunde aus Grubweg zu Gast. Nach zähem Beginn konnte man nach den Einzelspielen insgesamt ein 3 zu 1 verbuchen. Pongratz Harry konnte nach einem verlorenen ersten Satz das Spiel noch drehen und gewann im Matchtiebreak 10 zu 6. Tobias Treml tat sich gegen einen souverän aufspielenden Gegner schwer und verlor nach zwei Sätzen. Chrisi Ranzinger auf 3 und Noah Mayerhofer auf 4 gestalteten ihre Einzel siegreich jeweils in zwei Sätzen.   

So war noch ein Sieg im Doppel erforderlich um 2 Punkte einzufahren. Die Grubweger setzten bei ihrer Aufstellung in den Doppeln natürlich alles auf eine Karte und so kam es, dass Tobias Treml und Chrisi Ranzinger den ersten Satz nach einem 0 zu 4 Rückstand noch drehten und 7 zu 5 gewannen. Der zweite Satz ging danach mit 6 zu 2 klarer an die immer stärker aufspielenden Tobi und Chrisi. Das zweite Doppel spielten Schadenfroh Reinhard und Mayerhofer Noah. Hier verlief die Party knapper, jedoch konnten Schade und Noah nach einem 6 zu 4 und 4 zu 6 den entscheidenden Tiebreak mit 10 zu 7 gewinnen. Am Ende stand ein 5 zu 1 für Tiefenbach auf dem Papier, was jedoch angesichts der sehr gut aufspielenden Grubweger und der teilweise knappen Spiele viel zu klar klingt, als es tatsächlich war.

2. Sieltag

DA40

Auch in ihrem 2. Spiel in dieser Saison blieben unsere DA40 mit 5:1erfolgreich, diese Mal bei
den Damen des TC Alkofen.
Die Nummer 1 Eva Durchholz behielt nach 6:2, 2:6 die Nerven und siegte im Match-Tiebreakmit 10:7.
Christine Schauer – an Nummer 2 – verlor ihr Einzel gegen eine sehr unangenehm spielende
Gegnerin mit 2:6 und 2:6.
Unsere Nummer 3 – Ursi Kronawitter – hatte wenige Probleme und gewann mit 6:4 und 6:2.
Sidi Lentner, unsere Nummer 4, machte es diese Mal nicht mehr so spannend wie am 1. Spieltag und gewann in 2 Sätzen mit jeweils 6:3.
Die beiden anschließenden Doppel wurden klar gewonnen.
Das 1er Doppel – diese Mal – Christine Schauer/Ursi Kronawitter gewann deutlich in 2 Sätzen mit jeweils 6:1.
Das 2er Doppel Eva Durchholz/Sidi Lentner machte es nicht weniger deutlich und gewann mit
6:0 und 6:3.
Nach einem guten Essen ging dieser Spieltag mit „etwas“ Aperol zu Ende

HE65

Die HE65 waren an ihrem 2. Spieltag bei der Mannschaft des TC Bad Griesbach zu Gast.
Die Nummer 1 Heinz Müller siegte – nach einem Fehlstart mit 4:6 im 1. Satz – letztendlich deutlich mit 6:0 und 10:4.
Günther Rager – an Platz 2 – musste auf Grund einer Oberschenkelverletzung beim Stand von 0:5 aufgeben.
Da Franz Weidinger krankheitsbedingt ausfiel, spielte diese Mal Helmut Unfried an Nummer 3
und verlor sein Match in 2 Sätzen.
Wie gewohnt souverän gewann Helmut Woipich an Nummer 4 sein Spiel mit 6:1 und 6:2.
Das 1er Doppel – diese Mal – Heinz Müller/Helmut Woipich gewann deutlich in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:1.
Das 2er Doppel mit Erwin Winner und Heinz Kuhnt machte es wieder- wie bereits am 1.
Spieltag – sehr spannend, diese Mal jedoch mit dem besseren Ende für sich.
Den 1sten Satz verloren sie noch mit 4:6 und auch im 2. Satz lagen sie bereits zurück.
Es sah aus, als sei das Match bereits verloren, aber sie kämpften sich zurück und gewann den 2. Satz im Tiebreak mit 7:3 und den entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:5.
Der 2. Spieltag endete mit einem 4:2 Erfolg.

HE65 Freizeit

Nachdem die DA40 und die HE65 bereits ihren 2. Spieltag absolviert haben, starteten die
Freizeit-Herren am Donnerstag mit einem Heimspiel gegen die Mannschaft des TC Hauzenberg
in die Saison 2024.. Das Endergebnis lautet 4:0.
Das 1er Doppel Günther Rager/Heinz Kuhnt hatten in ihrem ersten Doppel wenige Probleme und gewann mit 6:4 und 6:3.
Das 2er Doppel Helmut Woipich/Heiner Hackl gewann ihr erstes Match deutlich mit 6:1 und
6:3.
In ihrem 2. Spiel gewannen Günther Rager und Heinz Kuhnt souverän mit 6:2 und 6:2; noch ein wenig deutlicher machte es die Paarung Helmut Woipich/Heiner Hackl in ihrem zweiten Spiel mit 6:1 und 6:0.

HE

Unsere Herrenmannschaft hat Spielpause und ist erst wieder am So. 09.06.2024 bei ihrem 2.
Heimspiel gegen die III. Mannschaft der DJK-TC Passau-Grubweg gefordert.

So verliefen die ersten Spieltage Saison 2024

DA40

Erfolgreich starteten die DA40 in diese Saison.
In ihrem 1. Heimspiel gegen die Damen des TC Viechtach gab es einen 4:2 Sieg.
Die Nummer 1 Eva Durchholz sowie die Nummer 2 Christine Schauer verloren ihre Einzel
jeweils in 2 Sätzen. Eva mit 4:6 und 5:7; Christine den 1.Satz denkbar knapp mit 6:7, den 2ten mit 1:6.
Ursi Kronawitter – an Nummer 3 gesetzt – gewann gewohnt souverän in 2 Sätzen, jeweils mit 6:1.
Die Nummer 4 Sidi Lentner machte es spannend. Den ersten Satz gewann sie mit 6:3, den 2. Satz mit 7:6, nachdem sie im Tiebreak nervenstark einen großen Rückstand aufholte.
Die beiden anschließenden Doppel wurden klar gewonnen.
Das 1er Doppel Eva Durchholz/Christine Schauer gewann mit 6:2 und 6:4 und das 2er Doppel Ilka Bürgermeister – sie sprang kurzfristig für die verletzte Ursi Kronawitter ein – und Sidi Lentner mit 6:2 und 6:3.

HE65

Die HE65 gewannen an ihrem 1. Heimspieltag gegen die Mannschaft des TC Moosburg deutlich mit 5:1.
Die Nummer 1 Heinz Müller siegte mit 7:5, 4:6 und im Match-Tiebreak knapp mit 10:7.
Günther Rager – an Platz 2 – hatte wenig Probleme und gewann in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:1; ähnlich souverän machten es Franz Weidinger – an Nummer 3 – mit 6:3 und 6:1 sowie der an Nr.4 gesetzte Helmut Woipich mit 6:2 und 6:0.
Das 1er Doppel Günther Rager/Helmut Woipich gewann in 2 Sätzen mit 7:5 und 6:3, das2er
Doppel Heinz Kuhnt/Erwin Winner – die kurzfristig für die Verletzten Heinz Müller und Franz Weidinger einsprangen – verlor in 2 denkbar knapp jeweils im Tiebreak.

HE

Gegen eine stark aufspielende Mannschaft von Rot-Weiß Passau hatte man nicht viel zu melden. Lediglich Neuzugang Mayerhofer Noah konnte sein Einzel gewinnen. Im Doppel erlagen Treml Tobi und Mayerhofer Noah nur knapp. So verlor man insgesamt 1 zu 5 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Damen 40:

Die Damen 40 beenden eine sehr erfolgreiche Saison 2023 – mit nur einer Niederlage – auf Platz 2.
GRATULATION

HE60

Die HE60 verloren auch ihr letztes Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TC Rot-
Weiß Freising; Spielstand am Ende 2:7.
Der Abstieg stand aber bereits nach dem vergangenen Spieltag fest.
Heinz Müller, Franz Weidinger, Helmut Unfried und Armin Kuhnt verloren ihre Einzel teils sehr
deutlich in 2 Sätzen.
Nur Helmut Woipich konnte sein Einzel ohne Probleme mit 6:1 und 6:1 gewinnen.
Günther Rager versuchte es, musste aber wieder nach kurzer Zeit sein Einzel verletzt aufgeben.
Die Doppel wurden auf Grund des Spielstandes nach den Einzeln und den herrschenden
Temperaturen nicht mehr gespielt.
Man einigte sich auf zwei „gewonnene“ Doppel für die Gäste und ein „gewonnenes“ Doppel für
die Heimmannschaft.

Herren:

Die Herrenmanschaft machte es den Damen gleich und belegte den 2. Platz in der Tabelle. Mit einem 5 zu 1 Sieg gegen Neustift III am letzten Spieltag ist man Punktgleich mit DJK-TC Büchlberg IV. Aufgrund der besseren MP`s konnte man sich aber die Vizemeisterschaft sichern.

7. Spieltag

HE65 Freizeit

Die Spieler der HE65 Freizeit waren an ihrem letzten Spieltag zu Gast bei der Mannschaft des
TC Hauzenberg, der Endstand lautete 3:1
Die Brüder Armin und Heinz Kuhnt gewannen ihr Doppel in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4.
Das Doppel Heinz K. / Hans Hösl gewann ihre Partie deutlich mit 6:2 und 6:0.
Die Paarung Helmut Unfried / Heiner Hackl gewann ihr 1. Doppel ebenfalls in zwei Sätzen mit
6:3 / 6:4, das 2. Doppel verloren sie leider mit 3:6 und 6:7.
Die Mannschaft des HE65 Freizeit beenden ihre Saison damit auf Platz 3 – punktgleich mit dem
2. Platzierten TC Alkofen

HE60

Die HE60 verloren auch ihr vorletztes Spiel gegen den TC Moosburg – dieses Mal denkbar knapp
mit 4:5.
Heinz Müller verlor sein Einzel im Match-Tiebreak mit 7:10; Günther Rager musste leider nach
kurzer Spielzeit sein Einzel verletzt aufgeben.
Franz Weidinger gewann sein Einzel gegen einen sehr unangenehm spielenden Gegner mit
enormem Kampfgeist im Match-Tiebreak mit 10:5.
Helmut Unfried musste sich leider trotz starker Gegenwehr und gesundheitlich angeschlagen in
zwei Sätzen geschlagen geben.
Helmut Woipich ließ seinem  Gegner keine Chance und verpasste ihm eine
„Brille“ (6:0 und 6:0).
Armin Kuhnt hatte gegen seinen deutlich jüngeren Gegner keine Chance.
Nun mussten alle drei Doppel gewonnen werden um noch eine Chance zum Klassenerhalt zu
haben.
Die Doppel Heinz Müller / Helmut Woipich und Heinz und Armin Kuhnt hatten keine Probleme
mit ihren Gegnern und gewannen jeweils deutlich in 2 Sätzen.
Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an Heinz Kuhnt, der sich ganz kurzfristig (nach Anruf)
bereit erklärte im Doppel auszuhelfen.
Leider konnte sich das Doppel Franz Weidinger / Hans Hösl nicht durchsetzen und verlor klar in
2 Sätzen.
Am kommenden Samstag ist der bisher ungeschlagene Tabellenführer TC Rot-Weiß Freising zu
Gast.

Herren

Am vorletzten Spieltag musste man mit einer 2 zu 4 Niederlage die Heimreise aus Grubweg antreten.

Denkbar knapp war die Partie allemal. 3 Einzel und ein Doppel wurden jeweils im Match-Tiebreak  durch die Grubweger gewonnen.

Mit der Niederlage kann man dem DJK-TC Passau-Grubweg zum Aufstieg gratulieren.

Im letzten Spieltag geht’s für uns nach Neustift gegen TC Passau-Neustift III. 

6. Spieltag

Die HE60 hatten dieses Mal spielfrei.

HE65 Freizeit:

Die Spieler der HE65 Freizeit waren dieses Mal zu Gast bei der Mannschaft des TC Hofkirchen.
Die Paarung Armin und Heinz Kuhnt gewann ihre beiden Doppel jeweils deutlich – 6:1 / 6:1
bzw. 6:0 / 6:2.
Die Paarung Helmut Unfried / Heiner Hackl gewann ihr 1. Doppel ebenfalls in zwei Sätzen mit
6:1 / 6:4, das 2. Doppel wurde jedoch leider knapp verloren – 5:7 und 6:7.
Endstand somit 3:1

Damen 40:

Für die DA40 war es bereits ihr letzter Spieltag, da die Mannschaft des TC Rot-Weiß Straubing
zurückgezogen wurde.
Gegen völlig überforderte Spielerinnen des TC Rot-Weiß Landshut wurden alle Spiele deutlich
gewonnen – das Endergebnis 6:0.
Die Ergebnisse im Einzel:
Eva Durchholz 6:0 / 6:2; Christine Schauer 6:1 / 6:2, Ursi Kronawitter und Sidi Lentner jeweils
6:0 / 6:0
Die Ergebnisse im Doppel:
Christine Schauer / Ursi Kronawitter 6:0 und 6:2 sowie Ilka Bürgermeister / Gabriele Öller 6:2
und 6:0

Herren:

Die Herren-Mannschaft war bei den Hutthurmern zu Gast.

Die Einzel bestritten Ranzinger Chrisi, Treml Tobi, Pongratz Harry und Peter Marco. In den Einzel konnte man 3 zu 1 in Führung gehen und mit den Doppelpaarungen Chrisi/Tobi und Marco/Jens fuhr man zwei weitere Punkte ein.

Nun findet sich die Herren auf Platz 2 der Tabelle und nächsten Sonntag gehts auswärts gegen den Tabellenführer Passau Grubweg.  

5. Spieltag

Die HE65 Freizeit hatten, genauso wie unsere Herren dieses Mal spielfrei

HE60

Die Spieler der HE60 – allesamt gesundheitlich mehr oder weniger angeschlagen – verloren ihre
Spiele bei der Mannschaft des TC Blau-Weiß Landshut teilweise sehr deutlich, nur das Doppel
Franz Weidinger/Helmut Unfried gewann mit 6:4, 3:6 und 10:4 und holte den Ehrenpunkt; der
Endstand 1:8.

DA40

Die Damen40 waren diese Mal zu Gast beim 2. Platzierten TC Straßkirchen und unterlagen mit
2:4.
Eva Durchholz, sowie Sidi Lentner verloren ihre Einzel in 2 Sätzen, Christine Schauer und Ursi
Kronawitter konnten ihre Einzel jeweils im Match-Tiebreak gewinnen.
Das 1er Doppel – dieses Mal Christine Schauer und Ursi Kronawitter – musste sich in 2 Sätzen
geschlagen geben.
Das 2er Doppel mit Eva Durchholz und Sidi Lentner verlor ihr Spiel leider im Match-Tiebreak.

4. Spieltag + 3. Spieltag HE
HE65 Freizeit

Das Spiel gegen TC Alkofen endete 2:2.
Das Doppel Helmut Unfried / Armin Kuhnt verlor ihr Spiel gegen das 1er Doppel von Alkofen
mit 0:2; während das Doppel Günther Rager / Heiner Hackl gegen das 2er Doppel der Gäste mit
2:1 die Oberhand behielten.
Ihr 2. Spiel mussten Heiner Hackl / Günther Rager auf Grund einer Verletzung von Günther im
ersten Satz aufgeben.
Das Doppel Helmut Unfried / Hans Hösl jedoch bezwang ihre Gegner nach hartem Kampf mit
2:1.
HE60
Die HE60 verloren auch dieses Spiel bei der Mannschaft des TC Oberding, dieses Mal mit 1:8.
Erwin Winner, genauso wie Armin Kuhnt und Hans Hösl, stellten sich – trotzdem sie alle
verletzungsmäßig stark gehandicapt waren – in den Dienst der Mannschaft und fuhren mit nach
Oberding, damit eine vollständige Mannschaft gestellt werden konnte.
Heinz Müller – dieses Mal auf Position 1 – war chancenlos gegen Sergei Grouzman (ehemaliger
Davis Cup Spieler der UDSSR sowie Teilnehmer an Grand Slam Turnieren und anderen
internationalen Turnieren).
Franz Weidinger, Helmut Unfried (immer noch nicht ganz schmerzfrei) ebenso wie Armin
Kuhnt (verlor leider den 1. Satz im Tiebreak), Helmut Winner (musste sein Einzel aufgeben),
und Hans Hösl (ebenfalls Aufgabe im Einzel) taten ihr Bestes, verloren ihre Einzel jedoch
letztendlich ebenfalls deutlich.
Das 1er Doppel (Heinz Müller und Hans Hösl) hielt gut dagegen, verlor jedoch in 2 Sätze, das
2er Doppel (Helmut Unfried und Erwin Winner) musste im 2. Satz nach einem Sturz von Erwin
leider aufgeben.
Das 3er Doppel mit Franz Weidinger und Armin Kuhnt sorgte mit ihrem Sieg in 2 Sätzen für den
Ehrenpunkt.
Nicht dabei: Helmut Woipich im Urlaub, Günther Rager aus persönlichen Gründen, Hansi Treml
verletzt.
DA40
Besser machten es die Damen40 gegen die Spielerinnen des TC Viechtach, die bereits ihr 4.
Spiel in überzeugender Manier gewannen, diese Mal mit 5:1.
Eva Durchholz hatte in ihrem Einzel einige Probleme, gewann jedoch im Match-Tiebreak klar
mit 10:4.
Da Christine Schauer aus persönlichen Gründen fehlte, rückte Ilka Bürgermeister auf die zweite
Position, sie verlor ihr Einzel klar.
Ursi Kronawitter und Sidi Lentner hatten jedoch keine Probleme und gewannen ihre Einzel
jeweils klar in zwei Sätzen.
Im 1er Doppel spielten dieses Mal Eva Durchholz und Ursi Kronawitter, die ihr Spiel klar in 2
Sätzen gewannen.
Das 2er Doppel mit Gabriele Öller mit Sidi Lentner hatte nur im 1. Satz einige Probleme, sie
gewannen jedoch ebenfalls noch in 2 Sätzen.

Herren:

Mit der Startmannschaft Treml, Reiser, Lux R. und Pongratz war man gut aufgestellt und führte nach den Einzelspielen 3 zu 1. Trotz Verstärkung durch Doppelcrack Jens Schreiber konnte man die beiden Doppel nicht gewinnen und man trennte sich schließlich mit einem 3 zu 3 Unentschieden.  

3. Spieltag HE 65 Freizeit


Die HE65 Freizeit spielten an ihrem 3. Spieltag gegen den TC Passau-Neustift 2:2.
Das 1er Doppel Heinz Kuhnt und Günther Rager gewann ihr erstes Spiel gegen das 2er Doppel
von Neustift in überzeugender Manier mit 6:2 und 6:0; im 2. Spiel gegen das sehr starke 1er
Doppel der Gäste verloren sie den 1. Satz mit 3:6 und mussten im 2. Satz beim Stand von 3:4 auf
Grund einer Verletzung von Günther Rager leider aufgeben.
Das 2er Doppel Heinrich Hackl und Armin Kuhnt verlor ihr Spiel gegen das 1er Doppel der
Gäste deutlich 1:6 und 2:6; während dann das 2. Doppel – dieses Mal Hans Hösl und Armin
Kuhnt – ihr Spiel gegen das 2er Doppel von Neustift in zwei Sätzen gewannen.
Der 1. Satz wurde klar mit 6:2 gewonnen, doch im 2. Satz wurde es nochmal eng (7:6).

 

Nachtrag zum verlegten 2. Spieltag der HE65 Freizeit:

Leider wurde das Spiel in Bad Griesbach mit 1:3 verloren.
Die Doppel Heiner Hackl / Armin Kuhnt und Heiner Hackl / Helmut Unfried wurden verloren,
das erste Doppel von Heinz Kuhnt und Günther Rager wurde noch gewonnen, doch im 2. Doppel
unterlagen sie unglücklich im Match-Tiebreak mit 7:10.

3. Spieltag DA40 und HE60

Die HE60 verloren auch ihr 3. Spiel, dieses Mal mit 3:6.
Heinz Müller und Günther Rager gewannen zwar ihre Einzel und auch das Doppel Günther
Rager und Helmut Woipich war erfolgreich.
Helmut Unfried war bereits auf dem Weg zum Sieg, bevor er von einer Verletzung gestoppt
wurde und letztendlich im Match-Tiebreak knapp verlor.
Erwin Winner verlor sein Einzel nach hartem Kampf ebenfalls im Match-Tiebreak; nicht besser
erging es dem Doppel Hansi Treml und Heinz Müller, die ebenfalls wieder im Match-Tiebreak
unterlagen.
Nun wird es sehr sehr schwer werden die Landesliga 2 zu halten.

Besser machten es am Sonntag die Damen40, die bereits ihr 3. Spiel in überzeugender Manier
gewannen.
Eva Durchholz musste gar nicht erst antreten, da ihre Gegnerin bereits vor Spielbeginn w.o. gab.
Nur Christine Schauer verlor ihr Einzel gegen eine sehr stark aufspielende Gegnerin; die beiden
anderen Einzel (es spielten Ilka Bürgermeister und Ursi Kronawitter) wurden – wie auch das
Doppel Eva Durchholz und Sidi Lentner – deutlich gewonnen.
Nur das Doppel Christine Schauer und Ursi Kronawitter hatten im 1. Satz Probleme (7:6),
siegten jedoch auch noch in 2 Sätzen.

Die Herren Südliga 6 gehen nach dem Unentschieden gegen Büchlberg und dem 6 zu 0 Sieg gegen Grafenau mit einem spielfreien Tag in die Pfingstpause.

So verliefen die ersten beiden Spieltage:

Besonders erfolgreich starteten die DA40 in diese Saison.
Einem 4:2 Sieg gegen die TC Neuhausen, folgte ein 6:0 Erfolg in Aidenbach.
Die Herren kamen am 1. Spieltag – trotz einer 3:1 Führung nach den Einzeln – gegen die TCDJK
Büchlberg leider nur zu einem 3:3.
Trotz eines „schweren“ Wettkampfes am Samstag gelang den Herren dann am 2. Spieltag ein
überzeugender 6:0 Sieg gegen die Mannschaft des TC Grafenau.
Die HE60 mussten an ihrem 1. Spieltag in Frauenau eine 0:9 Niederlage hinnehmen.
Der 2. Spieltag in Ergolding endete leider wieder mit einer Niederlage – 2:7.
Helmut Woipich musste bereits im 1. Satz auf Grund einer Verletzung aufgeben und zwei
Doppel wurden denkbar knapp im Match-Tiebreak verloren.
Die HE65 Freizeit erreichten am 1. Spieltag gegen den TC Grainet ein 2:2.
Das 2. Spiel beim TC Bad Griesbach musste auf Grund des schlechten Wetters verschoben
werden.

Impressum

Datenschutz